Seit 1984 beschäftigen wir uns im Wesentlichen mit Korrosions- und HC/Jetfire Brandschutz sowie Isolierbeschichtungsschutz im Petrochemie- und Raffineriebereich.

Zusätzliche Dienstleistungen sind Begutachtungen, Expertisen, Durchführungen von Sonderprüfungen (Subratech ist Inhaber der ETA für Thermo-Lag), Systemgegenüberstellungen und Projektkostenermittlungen, Materiallieferungen und Projektabwicklung als Generalunternehmer. 

Im laufe der Jahre konnten wir eine Vielzahl von namhaften Kunden für unsere Produkte und Dienstleistungen gewinnen. Unter anderem AGIP, OMV, Shell, LONZA, BP, Ineos, BASF, Borealis, Wacker Chemie, DOW, ENI, EVONIK,Oiltanking,Heide Raffinerie Sonatrac, TOTAL, Braskem, Lanxess, Momentive, Petrobras u.v.m.

Sie alle vertrauen auf unsere Kompetenz und Erfahrung im Bereich System- und Kostengegenüberstellung sowie Ausführung von Brandschutzprojekten. 

 

In den vergangenen Jahrzehnten wurde der Brandschutz unter anderem mittels Asbestfaser, Isolier-/ Mineralwolle, Mörtel & anderen Leichtbetonmaterialien, vorgefertigten Platten etc. in der Petrochemie & Raffinerie nur unzureichend bewerkstelligt. Daraus resultierend sind dem Betreiber enorme Instandhaltungskosten entstanden, deren Ursache neben Verarbeitungsmängel vor allem in den generell bauphysikalisch und systemtechnischen Mängel der eingesetzten Produkte begründet waren. Das enorme Risiko des Versagens dieser eingesetzten Systeme im Ernstfall ist augenscheinlich anhand einiger Darstellungen nachstehend dokumentiert und der Petrochemie und der Raffinerie bekannt.

alte Gewohnheiten
+
alte Technologien
=
vorhersehbare Konsequenzen

Brandschutz gestern vice versus Thermo-Lag 3000 für das 20. vs. 21. Jahrhundert

1
2
3

alte Gewohnheiten
+
neue Technologien
=
dramatisch veränderte Konsequenzen